Denkerzelle im Raum-in-Raum Prinzip als autarkes Raumelement

Raum-in-Raum Konstruktion vetroCUBE

Flexibler Baukasten für Raum-in-Raum Einheiten jeder Größe und Ausführung

Die Raum-in-Raum Konstruktion vetroCUBE ermöglicht den Bau geschlossener, schalldichter Räume unabhängig vom Baukörper. Die Konstruktion steht frei, selbsttragend, selbst belüftend und somit autark im Gebäude. Das System ist modular aufgebaut. Raum-in-Raum Einheiten können jederzeit verlegt, ergänzt oder verändert werden.

Der Zugang zum Raum-in-Raum System ist ebenerdig

Ein Sockelkranz und ein Deckenkranz, sowie tragende Wände, bilden das flexible Gerüst der Raum-in-Raum Konstruktion. Eine hoch schallabsorbierende und schalldämmende Systemdecke schließt die Raum-in-Raum Zelle nach oben. Die Raum-in-Raum Konstruktion wird direkt am Boden verschraubt. vetroCUBE braucht keine eigene Bodenplatte. Damit ist der Zugang ebenerdig und barrierefrei.

Flügeltüren

Türen der Raum-in-Raum Konstruktionen sind vorzugsweise Flügeltüren. Diese gewährleisten, auf wirtschaftlicher Basis, eine optimale Schalldämmung. Die Ganzglastüren werden in Aluminiumzargen gefasst. Das Türblatt ist 12 mm stark und wir an zwei hochwertigen Edelstahlbändern geführt. Die Griffgarnitur ist ein Edelstahlbeschlag. Das Schloss ist für einen bauseitigen Profilzylinder vorgerichtet, sodass die Raum-in-Raum Einheiten in eine bauseitige Schließanlage eingebunden werden können. Als Platzhalter liefern und montieren wir einen Blindzylinder. Die Zargen und Türblätter werden deckenhoch ausgeführt.

Schiebetüren

Noch sehr neu im Program ist die schalldichte Schiebetüre. Ein umlaufendes, intelligente Dichtungssystem erkennt den Öffnungszustand der Türe und schließt im geschlossenen Zustand dicht ab. Die Schalldämmung kommt der der Flügeltüre sehr nahe. Mit der schalldichten Schiebetüre für die Raum-in-Raum Konstruktion vetroCUBE bieten wir einen echten Problemlöser, auch für sehr enge Situationen an. Schließlich muss die Funktionsfläche der Flügeltür in der Planung berücksichtigt werden. Nach innen öffnende Türen brauchen größere Raum-in-Raum Einheiten. Nach außen öffnende Türen sind mit Flucht und Rettungswege abzustimmen.

vetroCUBE, selbsttragend und autark

  • Barrierefrei
  • Wartungsfrei
  • Baukastensystem
  • Raum-in-Raum Prinzip selbsttragend und autark
  • Multifunktionale Vollwände durch Sandwichkonstruktion
  • Nurglasflächen mit höchster Transparenz
  • Glas / Glas Ecken
  • Glasrotunden
  • Vollwand / Glas Ecken
  • Vollwandecken
  • Verglasung 12 mm 37 dB
  • Verglasung 16 mm 41 dB

Raum-in-Raum Wandelemente

Die Vollwände des Raum-in-Raum Systems sind Sandwichkonstruktionen. Sie werden je nach Anforderung innen und außen mit entsprechenden Funktionsflächen belegt. Wir bieten Dekorelemente, Whiteboardelemente oder eben Hochleistungsabsorber an. Die Oberflächen können Textil bespannt werden. Die Glaselemente der Raum-in-Raum Konstruktion sind 12 mm oder 16 mm VSG Scheiben. Sie bestehen aus einem Verbund von zwei 6 bzw. 8 mm starken Scheiben, die mittels einer transparenten Phonostop Folie miteinander zu einer Scheibe verklebt werden. Das bringt einerseits die hohe Schalldämmung und andererseits die gewünschte Sicherheit.

Gestaltungsmöglichkeiten der Raumecken

Zusätzlich zur Qualität der Wandelemente hat die Gestaltung der Ecken einen erheblichen Einfluss auf das Design der Raum-in-Raum Konstruktionen. Wir von woodtec favorisieren die "Glas-Glas Ecke" oder die "Glasrotunde". Dieses Konstruktionsmerkmal ist entscheidend für die leichte und zurücknehmende Architektur des vetroCUBE. Die hohe Transparenz ermöglicht die Planung kleinster Räume und vermittelt dem Nutzer dennoch einen großzügigen Raumeindruck. Bei Architekten und Planern haben wir damit zunehmend Erfolg und doch gibt es immer wieder Situationen, die auch "Vollwand-Ecken" oder eben "Glas-Vollwand-Ecken" erfordern. Die folgenden Zeichnung verdeutlichen die möglichen Varianten. Bitte notieren Sie an dieser Stelle, dass jede Ecke für sich gestaltet werden kann. Sie könnten also tatsächlich alle 4 Varianten in einem vetroCUBE verwirklichen und das kann tatsächlich Sinn machen.  Stellen Sie sich einen vetroCUBE vor, der einseitig vor einer Wand steht und zwei Vollwände in L-Konfiguration haben soll. Vor der Wand würden Sie die "Vollwand Ecke" und die "Vollwand-Glas Ecke" einsetzen. Auf der freien Seite die "Glas-Glas Ecke" und vielleicht, aus verkehrstechnischen oder gestalterischen Gründen, eine "Glasrotunde".

 

Glasecke

Wir von woodtec favorisieren diese transparenten Ecklösungen. Die Räume sind damit über die Ecken "aufgebrochen", sodass sich ein sehr leichtes und filigranes Erscheinungsbild ergibt. Zudem ist von überall her einsehbar ob die Räume belegt sind, auch ohne Buchungssystem.

Das gilt auch dann wenn zusätzliche Vollwände gefordert sind. Die Verbindung der Wände erfolgt standardisiert über eine Glas zu Glas Verbindung. Gerade zwischen den Vollwänden sind die transparenten Ecken besonders attraktiv und reduzieren das kubische Erscheinungsbild des Raumes.

Glasrotunde:

Die bogenförmigen Glaselemente sind eine besonders elegante Form der "Eckverbindung". Die Lösung erfordert die gebogene VSG Scheibe aber eben auch die zugehörigen Profillängen in gebogener Form. Sicher, das wird teurer, aber es ist bezahlbar. Für besonders exponierte Ecken macht die Lösung durchaus Sinn.

Zwischen zwei Vollwänden erlaubt die Glasrotunde wie auch die Glasecke den Blick nach draußen. Blickbeziehungen bleiben erhalten. Akustisch sind die Nutzer aber vollständig von der Bürofläche abgeschirmt. Auch vertrauliche Gespräche können ungezwungen geführt werden.

Vollwand zu Glas Ecke:

Nun gibt es durchaus Situationen, die eine massive Ausführung der Ecken fordern. Der Raum steht vlt. zweiseitig vor Wänden des Baukörpers. Die verbleibenden Seiten sollen aber verglast werden. Für diesen Fall würden Sie diese Eckverbindung wählen, oder einfach weil dieses Detail besser gefällt.

Vollwandecke:

Bleiben wir beim zuvor geschilderten Fall. Eine Ecke Ihres vetroCUBE müsste dann als Vollwandecke ausgeführt wollen. Vielleicht möchten Sie aber auch die o.g. Blickbeziehungen ausschließen, den Rückzugsbereich auch optisch abschirmen. Dann kombinieren die die letzten beiden Ecklösungen.

Raum-in-Raum System in Verkettung:

Für den Fall, dass zwei oder mehr Raum-in-Raum Konstruktionen miteinander verkettet werden sollen, ist es notwendig der Schalldämmung von Raum zu Raum besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Die zertifizierte Schalldämmung von 37 dB würde wohl über eine einfache Mittelwand zu erreichen sein. Während aber 37 dB in Richtung eines "lebhaften" open space ein sehr guter Wert sind, wäre das keine ausreichende Schalldämmung von einem "stillen Raum" in den anderen "stillen Raum". Genau aus diesem Grund stellen wir zwei konstruktiv unabhängige Raum-in-Raum Einheiten nebeneinander und verketten diese nur optisch. Dadurch gewährleisten wir eine sehr gute akustische Entkopplung der Systeme. Über den akustischen Vorteil hinaus bleibt dem Nutzer die Flexibilität erhalten. Er kann die Räume jederzeit getrennt voneinander verlegen. Umgekehrt hat der Nutzer aber auch die Möglichkeit die Räume zusammen zu legen, d.h. einen größeren Raum aus den beiden Einzelcubes zu erstellen. Hierfür muss er nur die entsprechenden Passelemente für Decke und Wand nachkaufen.

Barrierefreiheit und OPTION Bodenplatte

Ab und an erreicht uns die Forderung, Raum-in-Raum Konstruktionen OHNE jegliche Befestigung am Baukörper zu montieren, d. h. auch ohne Bohrungen im Boden. Zum einen weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass die direkte Befestigung am Boden überhaupt erst einen ebenerdigen Eingang ermöglicht und so die Barrierefreiheit sicher stellt. Zum anderen ist es einfach üblich, dass Raumstrukturen am Boden befestigt werden müssen, sodass dieser Anspruch in der Regel mit besonderen Standorten einher geht. Oft sind es hochwertige Steinböden, z.B. in einer Lobby, die geschont werden sollen. Selten sind Forderungen des Vermieters und damit verbundene Rückbaukosten der Grund für diesen Wunsch. Um auf diese Situation reagieren zu können, bieten wir einen Systemboden für den vetroCUBE an. Auf diesen Verbundboden wird die Konstruktion des vetroCUBE in gewohnter Weise aufgebaut, sodass dann eine in sich geschlossene Einheit besteht. Die Verschraubung erfolgt in den Systemboden und dieser bietet ausreichenden Halt für alle anderen Bauteile. Außerdem bietet der Boden Hohlräume für die Zuführung der Elektrifizierung in die Wandelemente. Wie es immer ist, hat auch diese Lösung einen Nachteil. Im Bereich des Eingangs entsteht für den Nutzer eine 50 mm hohe Schwelle. Vorteilhaft ist, dass der Boden im Inneren des vetroCUBE nach Belieben zu gestalten ist.

SOFORT Lieferprogramm

Schnell verfügbar und hoch flexibel. Vier Raumtypen bieten Ihnen intelligente und vielfältige Konfigurationen für Ihre Kommunikationszone.

Räumliche Vielfalt

Die Raum-in-Raum Bauweise erschließt die Flächen für die geforderte räumliche Vielfalt aktueller, agiler Büroflächen.

Raumakustik

vetroCUBE bietet schalldichte Rückzugsräume im open space. Mitarbeiter finden Rückzugsräume für das Arbeiten in der Gruppe.

Elektrifizierung

vetroCUBE wird mit gebrauchsfertiger 230 V Elektrifizierung geliefert. Es gilt das "plug and play" Prinzip, sodass die Inbetriebnahme einfach ist.

Lüftung

Die systemeigene Belüftung des Thinktank vetroCUBE stellt die Zufuhr von Frischluft sicher. Auf der Decke sitzt eine akustisch optimierte Lüfterbox.

Kühlung

Das System vetroCUBE bietet die Option Raumkühlung an. Lange Nutzung und dichte Belegung kann zur Erwärmung des Cubes führen.

Licht

Die Denkerzelle vetroCUBE bietet ein flexibles LED Lichtkonzept an. Es lässt sich an unterschiedliche Nutzungen und verschiedene Größen anpassen.

Konstruktion

Das Raum-in-Raum System vetroCUBE ist ein Baukastensystem. Die Cubes lassen sich individuell an Größen und Ausführungswünsche anpassen.

Brandschutz

Das Raum-in-Raum System lässt sich einfach mit der notwendigen Brandschutztechnik, Rauchmelder, Sprinkler und / oder Lautsprecher ausstatten.

work settings

Das Raum-in-Raum System lässt sich im Bezug auf Größe, Ausstattung und Dekoration zielgerichtet auf work settings auslegen.

Raumtypen

Der Thinktank lässt sich für viele Anwendungen optimieren. Hier einige Beispiele. Nennen Sie uns Ihre Wünsche. Wir bauen Ihren vetroCUBE.