vetroCUBE freistehend

Selbsttragendes Raum in Raum System vetroCUBE

Ein Raum in Raum System baut selbsttragende, schalldichte Räume, losgelöst vom Gebäude und optimiert so open space bzw. Großraum Büros

 

Vorteile dieser Raum Lösungen:

vetroCUBE ermöglicht den Aufbau von frei stehenden, in sich abgeschlossenen und unabhängigen Raumeinheiten in großen Räumen. Sie müssen nicht mit dem Gebäude verbunden werden. Diese Raum in Raum Einheiten sind autark. Sie belüften sich selbst und sind schalldicht. Sie verfügen über eine integrierte Beleuchtung und eine systemeigene Elektrifizierung. Auf Wunsch sind sie auch mit einer komfortablen, zugfreien Strahlungskühlung ausgestattet. Mit dieser systemintegrierten Ausstattung ist das Raum in Raum System nicht auf die Infrastruktur des Gebäudes angewiesen. Sie müssen nicht zwingend am Boden befestigt werden. vetroCUBE ermöglicht den Bau von unterschiedlichsten Einheiten für unterschiedlichste Anwendungen.

Raum in Raum Lösung frei stehend
Selbsttragende frei stehende Raum in Raum Konstruktion für Teamwork oder Besprechung.

Gestaltung und Design:

rägend für das Raum in Raum System vetroCUBE sind rahmenlose Glasflächen und die Glasecken ohne Stützen. Diese Technik führt zu filigranen, wenig „raumgreifenden“ Konstruktionen. Die Raum in Raum Einheiten wirken einerseits leicht, transparent und lichtdurchflutet von außen, sodass Sie das Erscheinungsbild des open space, der Raumsituation im Ganzen, nicht stören. Andererseits wirken auch sehr kompakte Räume von innen eher großzügig. Die Glasflächen werden nicht als „massive“ Grenze wahrgenommen, sodass sich für den Nutzer ein angenehmes Raumgefühl einstellt. Das trägt letztlich zur Akzeptanz des Systems bei.

Raum in Raum Konstruktion unabhängig vom Gebäude
Raum in Raum Lösung OHNE Anschluss an das Gebäude

Einsatzmöglichkeiten der Raum in Raum Lösungen:

Großraum, open space und new work:

Diese Raum in Raum Lösungen werden typischerweise auf großen, offenen Büroflächen (open space / Großraum / smart office /new work) eingesetzt. Als Denkerzellen bzw. Think Tanks stehen sie in der Mittelzone, abseits von der Fassade. Dieser Bereich eignet sich nicht für die Besiedlung mit Arbeitsplätzen. Diese Flächen sind schwer sinnvoll zu nutzen. Genau dafür wurde die frei stehendene, unabhängige und anpassungsfähige Raum in Raum Konstruktionen entwickelt. In der Mittelzone der Bürofläche bieten die Denkerzellen den Nutzern des Großraums viele Vorteile. In unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz, gut sichtbar, gut einsehbar und damit ohne komplexe Buchungsszenarien, bieten die Think Tanks die notwendigen Rückzugsflächen für Teamwork, Konferenz, Telefonie oder einfach höchste Konzentration. Im Gegenzug bleibt die Fläche an der Fassade frei von Konferenzräumen, steht also voll und ganz für Arbeitsplätze, den „work space“ zur Verfügung. Das erhöht signifikant die Flächeneffizienz. Die Konstruktion ist auf Flexibilität getrimmt. Die frei stehenden Räume lassen sich schnell und ohne Materialverlußt versetzen.

Raum in Raum Einheit am Arbeitsplatz
Das Raum in Raum System nutzt die Mittelzone des Großraum Büros

Büroarbeit in der Fertigung:

Arbeitsplätze in Fertigungsbereichen können vom Raumsystem vetroCUBE profitieren. Mit seiner guten Schalldämmung von 37 dB schottet vetroCUBE Arbeitsplätze in der Fertigung akustisch gut ab. Zudem bietet das System im Innenraum beste akustische Voraussetzungen, auch für Teamräume (Telefonate mehrerer Personen). Gegenüber den klassischen Meisterkabinen bietet das moderne und filigrane Design des vetroCUBE gerade für High Tech Fertigungen Vorteile. Hersteller von Elektronikbauteilen, Pharma- oder Kosmetikhersteller können von den akustischen und gestalterischen Vorteilen des vetroCUBE profitieren.

Kommunikation und Pausen in der Fertigung:

Ähnliche Vorteile bietet das System für kommunikative oder organisatorische Prozesse in modernen Fertigungsprozessen. Betrachten wir den Schichtwechsel z.B. in der Automobilindustrie. Teams finden sich hier zu kurzen, konzentrierten Briefings zusammen oder einfach in der Pause zur Erholung, abgeschottet von den umtriebigen und lärmenden Ereignissen auf der Produktionsfläche. Gleichzeitig verbleiben die Mitarbeiter aber in Sichtweite und in direkter Nähe zu den Prozessen.

point of sale:

Autohäuser können profitieren. Büroflächen oder Verkäuferräume müssen nicht mehr zwingend an der Fassade untergebracht werden. Raumbildende Wände müssen nicht bis zum Hallendach hochgezogen und dort umständlich angeschlossen werden. Raum in Raum Einheiten können frei auf der Ausstellungsfläche verteilt werden und die notwendigen Dienstleistungen direkt am point of sale erbringen.

Raum in Raum Lösung für ein Verkäuferbüro
Raum in Raum System als Verkäuferbüro im Autohaus frei stehend ohne Anschluss an das Gebäude.

Warum Raum in Raum:

Die Antworten lauteten Unabhängigkeit, Flexibilität, Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit. Diese Systeme sind autark. Sie sind unabhängig vom Gebäude. Das bringt dem Flächenplaner, dem Facility Management enorme Vorteile. Der Raum braucht keinen Anschluss an die Fassade. Raum in Raum Konstruktionen können einfach frei auf der Fläche positioniert werden und werden dort im „plug an play“ Verfahren in Betrieb genommen. Schon funktioniert der Rückzugsraum. Es braucht auch keinen Anschluss an das Lüftungssystem des Gebäudes. Die Denkerzelle belüftet sich selbst. Sie sind nicht auf die Beleuchtung des Gebäudes angewiesen und bringen ihre eigene interne Elektrifizierung mit. Das System vetroCUBE lässt sich leicht montieren und wieder demontieren. Es entstehen keine Rückbaulasten. Es lässt sich leicht räumlich verlegen. Es kann mit umziehen, ist wiederverwendbar. Die Investition geht nicht verloren. Die Abkopplung vom Gebäude bietet steuerliche und finanztechnische Vorteile.

Wie funktioniert der vetroCUBE:

Selbsttragende Konstruktion:

Das System steht frei auf der Fläche. Die Konstruktion ist in sich abgeschlossen und selbsttragend. Die Stabilität und Standsicherheit ist statisch nachgewiesen. Auf Wunsch kann die Einheit mit einem eigenen Systemboden geliefert werden. Dieser entkoppelt die Anlage dann vollständig vom Gebäude. Der vetroCUBE muss nicht mehr am Boden verschraubt werden. Zudem bietet der Boden zusätzliches Potential für die Elektrifizierung.

Raum in Raum Details der Konstruktion
Ein Baukasten für die Konstruktion von frei stehenden und autarken Raum in Raum Einheiten

Baukastenprinzip:

vetroCUBE ist nach dem Baukastenprinzip konstruiert. Ein Bodenkranz und ein Deckenkranz aus Aluminiumprofilen sowie tragende Wände bilden das Grundgerüst. Alle Aluminiumprofile sind silberfarben (EV1) eloxiert. Die Wände sind rahmenlose Nurglaselemente oder aber Vollwandelemente. Die Nurglaselemente sind 12 mm stark, als VSG Phonostop Elemente, ausgeführt. Die Vollwandelemente sind Sandwichkonstruktionen, bestehend aus einem mittigen Trägerelement und je einer innen und außenseitigen Funktionspanel. Diese Paneele können Whiteboardelemente, Hochleistungsabsorber oder einfache Dekorelemente sein. Die Türe ist in der Regel eine Ganzglastüre 12 mmm ESG. Lieferbar sind aber auch Volltürblätter. Die Zarge ist ein filigranes Aluminiumprofil. Die Beschläge sind aus Edelstahl gefertigt und genügen höchsten Ansprüchen. Die Türe ist raumhoch und mit einer absenkbaren Bodendichtung ausgestattet. Das Deckenelement ist eine Konstruktion aus tragenden Profilen und unsichtbar befestigen Metallkassetten. Diese sind mikroperforiert und tragen einen komplexen Aufbau aus Materialkomponenten, die einerseits für die hohe Schalldämmung sorgen aber auch die gute Akustik im vetroCUBE sicher stellen. Für die Verbindung mehrerer Raum in Raum Einheiten zu einer geschlossenen Einheit, liefern wir einen Verkettungssatz. Diese erhält die Eigenständigkeit der Cubes und sichert eine sehr gute Schalldämmung zwischen den Räumen, die höher sein sollte als 37 dB weil hier die Problematik der fehlenden Grundgeräuschkulisse zu bedenken ist. Der modulare Aufbau des Raum in Raum Systems vetroCUBE ermöglicht die Bereitstellung von unterschiedlichsten Raumeinheiten. Das bezieht sich auf die Größe, wie auf die Ausstattung oder Transparenz. Die maximale Deckenspannweite beträgt 4200 mm. Damit ist die Tiefe des vetroCUBE limitiert. In der Länge sind Maße von bis zu 10 m möglich, sodass auch große Konferenzräume darstellbar sind.

Integrierte Systembelüftung:

Die Grundvoraussetzung für die eigenständige Funktion des Raum in Raum Systems ist die leise und leistungsfähige integrierte Belüftung. Erwärmte und „verbrauchte“ Luft wird über die Decke abgezogen. Auf dem Deckenelement, über der Leuchte, sitzt die aktive Komponente der Belüftung. Eine akustisch entkoppelte und schallgedämmte Lüfterbox garantiert eine leise und leistungsfähige und thermisch optimale Durchflutung des Raum in Raum Systems. Bei einer Luftleistung (Volumenstrom) von 240 m³/h emittiert die Lüfterbox gerade einmal 33 dB(A). Bei geringere Luftleistungen, wie sie für Telefonboxen benötig werden, fällt die Geräuschemission unter 25dB(A). Je nach Größe des vetroCUBE wir der mittlere Volumenstrom, die Luftleistung eingeregelt. Das geschieht einerseits durch die Einstellung der Ventilatordrehzahl, andererseits aber auch durch die Menge der aufgesetzten Lüfterboxen.

Vollwandelemente stellen die passive Komponente der Belüftung. Zu jeder Lüfterbos gehören zwei Vollwandelemente mit Nachströmöffnungen im Sockelbereich, d.h. in Bodennähe. Hier strömt frische und kühlere Luft aus dem umgebenden Großraum nach. Dadurch wird eine optimale thermische Durchflutung des vetroCUBE sicher gestellt. Der Volumenstrom kann durch den Nutzer angepasst werden. Es sind ausreichende Kapazitäten verbaut um eine kurzfristige Stoßlüftung (Luftdusche) zu aktivieren. Jede Lüfterbox leistet dann bis zu 410 m³/h.

Raum in Raum Belüftungskonzept
Raum in Raum Lösung mit thermisch optimaler Belüftung
Raum in Raum mit akustisch entkoppelter Nachströmöffnung
Vollwand mit thermisch optimierter Nachströmöffnung

Option Anschluss an die bauseitige Lüftungsanlage:

Sofern das Gebäude an den geplanten Stellplätzen eine bauseitige Belüftung anbieten kann, ist auch der Anschluss des Think Tank an das Gebäudeeigene Lüftungssystem möglich. Zuluftrohre können über entsprechende Ausschnitte in der Systemdecke angeschlossen werden. Die Abluft kann passiv über die zuvor beschriebenen Überstömöffnungen der Vollwände abgeleitet werden. Diese Variante macht vor allem dann Sinn, wenn der Anspruch besteht, den Raum mit frischer, gefilterter und eventuell auch gekühlter Luft zu versorgen.

Autarke Kühlung:

Das Raum in Raum System bildet nicht selten sehr kompakte Raumeinheiten. So müssen oft schon 7-9 m² Grundfläche ausreichen, um 4 Personen z.B. einen Besprechungsraum zu bieten. Das gute Raumgefühl, so lehrt die Erfahrung, führt nicht selten zu langen Nutzungsphasen. Nun müssen Sie bedenken, dass jeder Nutzer eine Heizleistung von ca. 100 W einbringt, sodass es, je nach Umgebungstemperatur im Großraum, durchaus zu ungewünschten Wärmelasten kommen kann. Für solche Fälle bietet das Raum in Raum System vetroCUBE eine Kühldecke an.

Die Decke des Raum in Raum Systems ist eine Konstruktion aus mikroperforierten Metallkassetten. Diese Metallkassetten werden zu kühlenden Elementen in dem auf den Rückseiten Wärmetauscher (Kaltwassermeander / Rohrschlangen) aufgebracht werden. Die so ausgestattete Kühldecke wird nun an einen geschlossenen Kaltwasserkreislauf angeschlossen. Das kann eine bauseitige Kaltwassertrasse sein oder aber ein autarker Rückkühler, der wiederum als Box auf dem Deckenelement steht. Die kühle Deckenfläche absorbiert nun die anstehenden Wärmelasten. Das System ist hoch komfortabel. Wir haben bewusst entschieden die Kühlung von der Lüftung zu trennen (Trennsystem). Das bietet den Vorteil die Lüftung ausschließlich auf die stoffliche Entlastung der Luft optimieren zu können und Kühlung eben auf die thermische Entlastung. Würde man versuchen beides über den Volumenstrom zu regeln müsste der größer als notwendig ausfallen. Gerade in den hier betrachteten kompakten Raumsituationen würde es zu Zuglufterscheinungen kommen, die durch das Trennsystem zu vermeiden sind.

Raum in Raum Stahlungskühlung
Deckenkühlung nach dem Stahlungsprinzip für das Raum in Raum System
Decke mit Kaltwassersatz und Kaltwassermatten
Details Kühldecke Raum in Raum System

Schalldämmung:

Besonders wichtig ist die Schalldämmung der Konstruktion. Mit einer zertifizierten Schalldämmung von 37 dB schottet vetroCUBE sogar vertrauliche Gespräche zuverlässig ab. Das Zertifikat / Zeugnis bezieht sich auf die gesamte Konstruktion, im eingebauten Zustand. Bedenken Sie an dieser Stelle, dass die Geräuschkulisse der Umgebung einen entscheidenden Einfluss hat. Die Denkerzelle bietet somit optimalen Schallschutz. Die Schalldämmung des Raum in Raum Systems optimiert die Raumakustik und damit die Effizienz des open space.

Raum in Raum Schalldämmung
Hoch schallabsorbierende Wand- und Deckenelemente optimieren die Akustik im Raum in Raum System

Raumakustik, Nachhallzeit:

Die akustische Qualität im Inneren der Denkerzelle, die Nachhallzeit, muss einstellbar sein. Grundsätzlich ist die Decke des Raum in Raum Systems akustisch hoch wirksamen, d.h. als A-Klasse Absorber ausgeführt. Der hohe akustische Wert dieser mikroperforierten Metallkassetten Decke stellt sicher dass die Nachhallzeit zwischen 3 und 4 s beträgt also optimal eingestellt ist. Das gilt für alle Räume größer bzw. gleich 6 m². Der Vorteil der Deckenabsorption besteht vor allen Dingen darin, dass Vollwandflächen nicht mit Wandabsorbern bestückt werden müssen. Damit können Vollwände im Sinne des leichten Raumgefühls minimiert werden oder aber anderen Funktionen zugeführt werden (Whiteboard / Projektionsfläche / Bildschirm / Dekoration). Lediglich besonders kleine Räume, kleiner eben als 6 m² sollten zusätzlich mit Wandabsorbern ausgestattet werden. Auch diese Absorber sind mikroperforierte Metallkassetten und sind A-Klasse Absorber. Mit diesen Elementen lassen sich auch sehr kleine Räume (Telefonzellen, kleiner als 2 m²) akustisch optimal konditionieren. Die Nachhallzeit lässt sich exakt so einstellen, dass auch empfindliche Freisprecheinrichtungen gut funktionieren. Alle Absorber aus dem Hause woodtec sind mit Polyethylen Faservlies bestückt. Diese Material ist ein Recycling Produkt aus PET Flaschen und ist seinerseits recyclingfähig. Es trägt zudem das Ökotex Siegel und ist so über jeden ökologischen und ergonomischen Zweifel erhaben.

Licht:

Raum Lösungen brauchen eine gute Beleuchtung, individuell dimmbar und intelligent gesteuert. Die Anzahl der Leuchten ist von der Größe des vetroCUBE abhängig. Entsprechende Lichtberechnungen stellen sicher dass eine fachgerechte Beleuchtungssituation gegeben ist. Das Licht wird über einen, in der Decke integrierten, Präsenzmelder ein- und ausgeschaltet. Zusätzlich hat der Nutzer die Möglichkeit das Licht individuell zu schalten oder zu dimmen, z.B. um die Beleuchtungsverhältnisse an eine Bildschirmpräsentation anzupassen.

Raum in Raum Lichtkanal
Decke Raum in RAum System mit LED Lichtkanal
Funktaster Raum in Raum System
Option Funktaster für die Steuerung des Lichts

Elektrifizierung:

Genauso wichtig ist eine gebrauchsfertige und steckbare Elektrifizierung. vetroCUBE wird nach dem „plug and play“ Prinzip gefertigt und bereitgestellt. Alle im Raum in Raum System verbauten elektrotechnischen Elemente sind intern fertig verdrahtet (steckbare Verbindungen). Für die 230V Elektrifizierung laufen alle Funktionen in einer Steuerbox auf dem Deckenelement zusammen. Hier bieten wir eine Schnittstelle, eine Buchse Wieland GST18i3FS2RV, für den Netzanschluss an. Bauseits ist ein Kabel mit dem entsprechenden Stecker zu Verfügung zu stellen. Anlässlich der Montage schließen wird den vetroCUBE an und testen. Die förmliche Inbetriebnahme muss der ortskundige Elektriker übernehmen. Für die Datenelektrifizierung übergibt der verantwortliche Dienstleister entsprechende Kabel an uns, sodass wir diese anlässlich der Montage in die Vollwände des Raum in Raum Systems, zu den vorbereiteten Steckplätzen ziehen können. Im Raum in Raum System bieten wir Schnittstellen nach Absprache mit dem Kunden hat. Eine Standardausstattung sind 3 Stück 230 V Steckdosen und 2 Stück RJ 45 Schnittsellen. Auf Wunsch können wir zusätzlich HDMI, VGA oder auch USB Schnittstellen anbieten.

Raum in Raum System gebrauchsfertig elektrifiziert
Raum in Raum System gebrauchsfertig elektrifiziert
Steuerbox auf dem Deckenelement für den elektrischen Anschluss ans Gebäude
Steuerbox auf dem Deckenelement für den elektrischen Anschluss ans Gebäude

Design und Transparenz:

Für das Raum in Raum System ist die filigrane Konstruktion, das leichte Design und der hohe Anteil an rahmenlos verglasten Flächen wichtig. Alle Scheiben sind mittels eines transparenten Fügeprofils trocken verklebt. Es gibt keine senkrechten Profile oder Stützen. Gerade die Glasecken tragen zur leichten und zeitlosen Erscheinung bei. So ergibt sich auch für kleine Räume die notwendige Weite und somit eine angenehme Nutzbarkeit. Auf Wunsch liefern wir auch „runde Ecken“. Gebogene Gläser können besondere Wirkungen im Raum erzeugen.

Transparent und lichtdurchflutete Räume
Raum in Raum System hell und lichtdurchflutet

Betrachtung der Alternative Trockenbau

Wir empfehlen an dieser Stelle dringend die Besinnung auf die ursprünglichen Gedankengänge, die die Entwicklung der Raum in Raum Systeme in Gang gebracht haben. Das System sollte Räume entkoppelt vom Gebäude erstellen können, leicht wie ein Möbel sollte es zu installieren sein, leicht umzuziehen und damit jederzeit an die flexiblen Bedürfnisse des open space anzupassen sein. Wir raten gründlich zu bewerten, wie wichtig staubfreie Montage und Umzug bzw. Versetzbarkeit sind. Denken Sie dabei an Ihren laufenden Betrieb. Die Wiederverwendbarkeit aller Bauteile muss genauso bewertet werden, wie die modulare Ausbaufähigkeit des vetroCUBE. Denken Sie an die Akustik im Raum und an die gebrauchsfertige Elektrifizierung des vetroCUBE.

Besonders wichtig erscheint uns die Bewertung des Designs. Stellen Sie sich den vetroCUBE mit dreiseitiger Verglasung im open space vor und stellen Sie gedanklich die Trockenbau Konstruktion daneben. Beurteilen Sie jetzt die Auswirkungen auf Ihr Raumempfinden.

zu Flächeneffizienz

Der Think Tank nutzt die Mittelzone im Büro. Die Fassade bleibt frei für Arbeitsplätze: Die Architektur des Büros lässt sich so optimal nutzen.

zu Raumakustik

vetroCUBE bietet schalldichte Rückzugsräume im open space. Mitarbeiter finden Rückzugsräume für das Arbeiten in der Gruppe.

zu Plug and Play

vetroCUBE wird mit gebrauchsfertiger 230 V Elektrifizierung geliefert. Es gilt das "plug and play" Prinzip, sodass die Inbetriebnahme einfach ist.

zu Licht

Die Denkerzelle vetroCUBE bietet ein flexibles LED Lichtkonzept an. Es lässt sich an unterschiedliche Nutzungen und verschiedene Größen anpassen.

zu Lüftung

Die systemeigene Belüftung des Think Tank vetroCUBE stellt die Zufuhr von Frischluft sicher. Auf der Decke sitzt eine akustisch optimierte Lüfterbox.

zu Kühlung

Das System vetroCUBE bietet die Option Raumkühlung an. Lange Nutzung und dichte Belegung kann zur Erwärmung des Cubes führen.

zu Konstruktion

Diese Lösung ist als Systembaukasten konzipiert. Sie steht frei im Büro und ist eine autarke Lösung.

zu Lösungen

Der Think Tank lässt sich für viele Anwendungen optimieren. Hier einige Beispiele. Nennen Sie uns Ihre Wünsche. Wir bauen Ihren vetroCUBE.