Denkerzelle im Raum in Raum Prinzip als autarkes Raumelement

Alzey

Raum in Raum System und Akustiklösungen optimieren eine Bestandsfläche

In Alzey wurde 1987 ein führendes Unternehmen für die Instandhaltung von Turbofan- und Turbopropeller-Triebwerken regionaler Verkehrsflugzeuge gegründet, als 100% tige Tocher einer marktbeherrschenden Airline. In den vier Werkshallen in Alzey beschäftigt das rheinhessische MRO-Dienstleistungsunternehmen (Maintenance, Repair and Overhaul) auf 9.700 Quadratmeter ca. 500 hoch qualifizierte Mitarbeiter. Das Technologieunternehmen in Alzey ist von den Triebwerksherstellern General Electric und Pratt & Whitney Canada autorisiert, alle Reparaturen und Überholungen an deren Triebwerksmustern durchzuführen. Das Unterhemen gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Service- und Instandhaltungsleistungen für diese Triebwerkstypen und besitzt die erforderlichen Zulassungen aller internationalen Luftfahrtbehörden. Die Lufthansa Technik AERO unterstützt so 100 Fluggesellschaften weltweit.

Raum in Raum System vetroCUBE. Im Vorder- und Hintergrund das Glasakustiksystem silentUNIT, selbsttragend, ohne Deckenanschluss.

Wo die Serviceleistung in der Halle im Fokus steht ist der Raum für unterstützende Bürotätigkeit knapp. Wir begleiten das Unternehmen nunmehr seit vielen Jahren und werden immer wieder mit Planungs- und Realisierungsaufgaben betraut. In vielen Fällen müssen Büroarbeitsplätze auf suboptimalen Flächen errichtet werden. Lösungen bieten unsere akustischen Raumsysteme und das know how unserer Planer. Hier konnte unser Raumgliederungssystem silentUNIT die Fläche akustisch optimieren und gliedern. Da ein Deckenanschluss aufgrund der Oberlichter nicht möglich war setzten wir das selbsttragende System im ¾-Höhe ein. Rückzugsmöglichkeiten für Teamarbeit oder Meetings bietet das System vetroCUBE.