Trennwandsystem modulWAND

Ständerwand nach der Pfosten-Riegel-Bauweise

Das Trennwandsystem modulWAND eignet sich für klassische raumbildende Planungen mit hohen Anforderungen an schalldämmende Eigenschaften der Trennwände bzw. an die Raumakustik.

Trennwandsystem mit flexiblen Elementbreiten

Die Breiten der Trennwände und Glaswand Elemente sind nicht an feste Raster gebunden und können für den Baukörper frei definiert werden. Die Wand kann bis zu einer Höhe von 4 m gebaut werden. Größere Höhen auf Anfrage. Horizontale Gliederungen der Elemente sind auf jeder Höhe im 20 mm Raster möglich. Die Elemente können jederzeit verändert werden. Glaswand wird zur Vollwand oder auch Akustikwand, je nach Anforderung an Transparenz und Raumakustik.

Vorteile Trennwandsystem

  • Elementbreiten im 20 mm Raster
  • Bauhöhe bis 4 m
  • Höhenteilung der Front im 20 mm Raster
  • Glaselemente
  • Dekorelemente
  • Akustikelemente
Glaswand mit hoizontal verlaufenden Dekorelementen

Materialien

Das Tragwerk der Trennwände besteht vollständig aus Aluminiumprofilen. Glas- und Akustikrahmen sind in feingliedrige Aluminiumrahmen gefasst. Die Melaminflächen können rahmenfrei montiert werden oder auf Wunsch mit Rahmen, z. B. für mikroperforierte Melaminfüllungen zur Optimierung der Raumakustik. Das Rahmen-Füllungsprinzip erlaubt eine äußerst flexible Gestaltung. Die Glaswand schafft Transparenz, die Akustikwand optimiert die Raumakustik.

Element offen
Element einseitig geschlossen
Element geschlossen

Ausführungen Trennwandsysteme

Trennwände / Glaswand Füllungen können jederzeit getauscht werden. Das Element einer Glaswand oder auch nur eine Teilfläche kann auf Wunsch durch Akustik oder Melaminflächen ersetzt werden. Die Raumakustik lässt sich so jederzeit auch geänderten Erfordernissen anpassen. Türen können gegen Wände getauscht werden und umgekehrt. Dazu muss die Wand nicht komplett demontiert werden.

Oberlichtelemente und Glastüre
Glaselemente und Massivtüre

Trennwandsystem Schalldämmung und Schallabsorption

Trennwandsysteme und Glaswand sind für Schalldämmung aber auch schallabsorbierend konzipiert. Elemente oder Teilflächen können für die Optimierung der Raumakustik ausgelegt werden. Schallabsorbierende Flächen stellen sicher, dass Gespräche und Geräusche im Raum der Entstehung möglichst optimal gedämpft werden, sodass dort auch mehrere Arbeitsplätze störungsfrei funktionieren. Ändern sich die Raumnutzungen und somit die Akustik, kann die Trennwand darauf reagieren.

Glaswand mit akustisch wirksamen Stoffflächen

Akustikrahmen für Glaswände

Akustikrahmen lassen sich jederzeit auch nachträglich in die Trennwand oder Glaswand einbringen. Das gilt auch für Teilflächen. Die Raumakustik bleibt so "up to date". Die Gestaltungsvarianten für die Trennwand sind vielseitig. Gläser, Melaminflächen, Stoffe und Furniere bieten reichlich Raum für Kreativität. Die Glaswand kann mit individuellen Foliendesigns an Erfordernisse der Transparenz angepasst werden. Eine Farbpalette von 12 Melamindekoren ist hinterlegt. Weitere Dekore und Echtholzfurniere sind auf Anfrage lieferbar. Textilflächen sind in 27 Varianten lieferbar. Zusammen mit mikroperforierten Verbundwerkstoffen optimieren sie dekorativ die Raumakustik.

Konstruktion der Trennwand

modulWAND ist eine reversible Trennwand bzw. Glaswand in 6 mm Schattenfugenoptik. Das Tragwerk ist ein verdeckt liegendes Ständerwerk und steht in U-Profilen. Unterschiedliche Beplankungen und Füllungen optimieren die Raumakustik oder / und schaffen Transparenz.

Bandraster mit T-Stoß
Türzarge mit Band Glastür
Ständerprofil in Bodenschiene

Die U-Profile müssen an Boden und Decke fixiert werden. Die Beplankungen werden aufgeclipst und einseitig verschraubt. Das Ständerwerk ist für die Ein- und Durchführung von Kabelsträngen vorgerichtet.