Denkerzelle im Raum in Raum Prinzip als autarkes Raumelement

Stuttgart

Raum in Raum System optimiert bestehende open space Fläche

Ein weltweiter Markführer und Technologieführer für Compoundiersysteme, Dosiersysteme und Schüttgutanlagen sitzt in Stuttgart. Von hier bedient das Unternehmen als Partner weltweit operierende Konzerne und mittelständische Kunden aus der Kunststoff-, Chemie- und Nahrungsmittelindustrie. Die Unternehmensgeschichte beginnt mit dem Gründungsjahr 1879. Verständlich, dass das Facility Management nicht nur neue Gebäude im Portfolio hat, sondern eben auch gefordert ist, Produktions- und Büroflächen aus vergangenen Epochen zu betreiben. Aus den frühen 70er Jahren stammt eine große Bürofläche, die seither nach der open space Philosophie betrieben wird. An diesem Beispiel lässt sich zeigen, wie sich die Büroarbeit und auch die Anforderungen an das Büro seither verändert haben. Die Veränderungsbereitschaft des Kunden geht nicht immer soweit wie unsere Planungen sich das wünschen, und doch ist erkennbar, dass Kommunikation in den Mittelpunkt der Büroarbeit rückt.

Raum in Raum Lösung im Großraum
Raum in Raum Lösung vetroCUBE für das reviatlisierte open space

Wo früher raumfordernde Möbelburgen die Gliederung der Raumzonen übernahmen, ist heute Offenheit und Transparenz gefordert. Raumsysteme aus Glas, akustisch hoch wirksam, strukturieren die Fläche und optimieren die Flächeneffizienz. Eine passende Lösung bietet das Raum in Raum System vetroCUBE. Mit eingebauten Techniken für die Belüftung, das Licht und die Elektrifizierung entstehen frei stehende, leicht veränderliche und autarke Räume jenseits der Fassade. Auch wenn hier nun entschieden wurde das vorhandene Belüftungsystem anzuschließen, das Raum in Raum System bleibt in allen anderen Belangen unabhängig vom Gebäude.

Open space vor der Revitalisierung
open space im Bestandsgebäude vor der Revitalisierung
open space mit Raum in Raum Einheit
Das revitalisierte Großraumbüro - links im Hintergrund die Raum in Raum Einheit